September 30, 2022

Vor- und Nachteile der Solarenergie

Wussten Sie, dass die Energie, die die Sonne eine Stunde lang auf die Erde strahlt, den weltweiten Energiebedarf für ein Jahr decken könnte? Die Sonne ist zweifellos eine mächtige Energiequelle, und auch wenn wir nur einen Bruchteil dieser Energie auffangen können, so kann die Nutzung dieser Kraft durch die Installation von Sonnenkollektoren doch einen erheblichen Unterschied für unseren Planeten bedeuten.

Während die Solarenergie häufig als teuer oder ineffizient kritisiert wurde, hat sie sich inzwischen als äußerst vorteilhaft erwiesen – nicht nur für die Umwelt, sondern auch für die Privatwirtschaft.

Dank der verfügbaren Zuschüsse für Solarmodule und der zunehmend wettbewerbsfähigen Preise auf dem Markt ist die Solarenergie für immer mehr Familien zur wichtigsten Energiequelle geworden. Die Technologie wurde in den letzten Jahren drastisch verbessert und durch Solarbatteriespeichersysteme ergänzt, was die Solarenergie zu einer wesentlich effizienteren Quelle für saubere Energie macht.

Allerdings gibt es immer auch Nachteile, ganz gleich, für welche Energiequelle Sie sich entscheiden, um sie zu analysieren. GreenMatch hat die wichtigsten Vor- und Nachteile der Solarenergie in den folgenden Punkten zusammengefasst:

Vorteile der Solarenergie

1. Erneuerbare Energiequelle

Unter all den Vorteilen von Sonnenkollektoren ist der wichtigste, dass Sonnenenergie eine wirklich erneuerbare Energiequelle ist. Sie kann in allen Gebieten der Welt genutzt werden und ist jeden Tag verfügbar. Im Gegensatz zu anderen Energiequellen kann uns die Solarenergie nicht ausgehen.

Solarenergie wird so lange zur Verfügung stehen, wie es die Sonne gibt, d. h. das Sonnenlicht wird uns noch mindestens 5 Milliarden Jahre lang zur Verfügung stehen, wenn die Sonne nach Ansicht der Wissenschaftler sterben wird.

2. Reduziert Stromrechnungen

Da Sie einen Teil Ihres Energiebedarfs mit dem von Ihrer Solaranlage erzeugten Strom decken, werden Ihre Stromrechnungen sinken. Wie viel Sie sparen, hängt von der Größe der Solaranlage und Ihrem Strom- oder Wärmeverbrauch ab.

Wenn Sie zum Beispiel ein Unternehmen sind, das gewerbliche Solarmodule nutzt, kann dieser Wechsel enorme Vorteile bringen, da die Größe der Anlage große Teile Ihrer Energierechnungen abdecken kann.

Darüber hinaus sparen Sie nicht nur bei der Stromrechnung, sondern haben auch die Möglichkeit, über die Smart Export Guarantee (SEG) Zahlungen für die überschüssige Energie zu erhalten, die Sie in das Netz zurückführen. Wenn Sie mehr Strom erzeugen als Sie verbrauchen (vorausgesetzt, Ihre Solaranlage ist an das Stromnetz angeschlossen).

3. Vielfältige Anwendungen

Solarenergie kann für verschiedene Zwecke genutzt werden. Sie können Strom (Fotovoltaik) oder Wärme (Solarthermie) erzeugen. Solarenergie kann zur Stromerzeugung in Gebieten ohne Zugang zum Stromnetz, zur Destillation von Wasser in Regionen mit begrenzter Versorgung mit sauberem Wasser und zur Versorgung von Satelliten im Weltraum genutzt werden.

Die Solarenergie kann auch in die Materialien von Gebäuden integriert werden. Vor kurzem hat Sharp transparente Solarenergie-Fenster vorgestellt.

Nachteile der Solarenergie

1. Kosten

Die Anschaffungskosten für ein Solarsystem sind ziemlich hoch. Dazu gehören die Kosten für Solarmodule, Wechselrichter, Batterien, Verkabelung und die Installation. Die Solartechnik entwickelt sich jedoch ständig weiter, so dass man davon ausgehen kann, dass die Preise in Zukunft sinken werden.

2. Wetterabhängig

Obwohl Solarenergie auch an bewölkten und regnerischen Tagen gewonnen werden kann, sinkt der Wirkungsgrad des Solarsystems. Solarmodule sind auf das Sonnenlicht angewiesen, um effektiv Sonnenenergie zu sammeln. Daher können sich einige wenige bewölkte und regnerische Tage spürbar auf das Energiesystem auswirken. Sie sollten auch bedenken, dass nachts keine Sonnenenergie gesammelt werden kann.

Wenn Sie Ihre Warmwasserbereitung auch nachts oder im Winter betreiben wollen, sind thermodynamische Paneele eine interessante Alternative.

In unserem Video erfahren Sie, wie effektiv Sonnenkollektoren im Winter sind:

3. Die Speicherung von Solarenergie ist kostspielig

Solarenergie muss sofort genutzt werden, oder sie kann in großen Batterien gespeichert werden. Diese Batterien, die in netzunabhängigen Solarsystemen verwendet werden, können tagsüber aufgeladen werden, damit die Energie nachts genutzt werden kann. Dies ist eine gute Lösung für die ganztägige Nutzung der Solarenergie, aber auch recht teuer.

In den meisten Fällen ist es klüger, die Solarenergie nur tagsüber zu nutzen und nachts Energie aus dem Netz zu beziehen (dies ist nur möglich, wenn Ihr System an das Stromnetz angeschlossen ist). Glücklicherweise ist Ihr Energiebedarf tagsüber in der Regel höher, so dass Sie den größten Teil davon mit Solarenergie decken können.

4. Benötigt eine Menge Platz

Je mehr Strom Sie erzeugen wollen, desto mehr Solarmodule benötigen Sie, da Sie so viel Sonnenlicht wie möglich einfangen wollen. PV-Solarmodule benötigen viel Platz, und manche Dächer sind nicht groß genug, um die gewünschte Anzahl von Solarmodulen anzubringen.

Eine Alternative ist, einige der Paneele in Ihrem Garten zu installieren, aber sie müssen Zugang zum Sonnenlicht haben. Wenn Sie nicht den Platz für alle gewünschten Module haben, können Sie auch weniger installieren, um Ihren Energiebedarf zu decken.