Alternative flash content

Requirements

Die Solarenergieprogramme von Seoul nehmen Gestalt an

Die Gemeinderegierung in Seoul verfolgt mit ihren ehrgeizigen Solarprojekten das Ziel, eine weltweit führende Solarstadt zu werden. Die Projekte umfassen unter anderem  die Entwicklung einer „Solarkarte“ der Stadt, die innerhalb eines Monats freigegeben werden soll.
Zu Beginn des letzten Jahres veröffentlichte die Gemeinderegierung in Seoul ihre Pläne für die Transformation der Stadt zu einer „Stadt des Sonnenlichtes“. Erfüllt wird der Plan durch die Installation von einer rund 320MW Photovoltaik-Kapazität bis Ende 2014. Der oben erwähnte Plan ist Teil des größeren Programms „ein Atomkraftwerk weniger“ (ULNPP). Ziel des Programms ist es, die Unabhängigkeit der Stadt bei der Energieversorgung mit einer Reihe von Maßnahmen zu erhöhen, durch die Förderung der Photovoltaik.
Diese Programme gelten als eine Antwort auf den gesellschaftlichen Widerstand gegen die Kernenergie infolge der nuklearen Katastrophe von Fukushima.
Im Rahmen des ULNPP Programms soll rund 100MW photovoltaische Leistung auf den Dächern der Schulen der gesamten Stadt installiert werden. Das Thema „Photovoltaik“-soll danach in die regulären Lehrpläne eingebunden werden, um die Bedeutung der Sonnenenergie auch in der Schule zu vermitteln.
Ähnlich ist auch die oben genannte Solarkarte dazu konzipiert, das öffentliche Bewusstsein im Hinblick auf das Thema Photovoltaik zu stärken. Auf der Karte werden geeignete Orte für PV-Anlagen aufgezeigt, und die damit verbundenen Energie- und Kosteneinsparungen belegt.

Copyright © 2012 Oviera Solar S.r.l. All rights reserved