Alternative flash content

Requirements

Steigende Nachfrage an PV in neuen asiatischen Märkten

Dem neuesten Bericht vom Marktforschungsunternehmen NPD Solarbuzz zufolge, wird die Nachfrage an PV in den neuen Märkten des Asien-Pazifik-Raums und Zentralasiens (EAPCA) bis 2017 voraussichtlich 3GW übersteigen, was im Vergleich zur PV-Nachfrage von 723 MW im Jahre 2012 eine jährliche Wachstumsrate von 28% entspräche.
„Bisher dienten die meisten PV-Anlagen in der EAPCA-Region der Stromversorgung von Privathäusern. Es wird aber vorausgesehen, dass die PV-Nachfrage sich künftig auf große Freiflächenanlagen stützen wird, welche zur 64% der gesamten Photovoltaik-Nachfrage in der EAPCA-Region beitragen werden.“, so erklärte Solarbuzz-Analyst Steven Han.
Nach Solarbuzz ist aber di PV-Nachfrage in dieser Region weiterhin stark fragmentiert und zeichnet sich durch unterschiedliche Fördermaßnahmen und Marktantreiber, wie auch in anderen aufstrebenden Märkten der Fall ist. Die Politiker in der EAPCA-Region hätten jedoch die Möglichkeiten der Photovoltaik verstanden, insbesondere in Südasien, welcher als führender Standort für die Solarproduktion anerkannt wird.
Voraussichtlich werden Tailand, Malësia, Indonesien, Taiwan und die Philippinen zu wichtigsten/wichtigen PV-Märkten aufsteigen. Zwischen 2015 und 2017 wird die Hälfte der gesamten PV-Nachfrage der EAPCA-Region aus diesen 5 Ländern stammen. Thailand wird voraussichtlich der größte PV-Markt der Region, da der Strombedarf dort schnell gewachsen ist, und zu viel Geld für importierte Energie ausgegeben wird. Nach der Untersuchung wird der zweite größte PV-Markt der Region Indonesien.

Copyright © 2012 Oviera Solar S.r.l. All rights reserved